Ansbach, 13. Juni 2018


Die Landesbegegnung
 
„Schulen musizieren“

  des BMU in Bayern
 
 geht in die zweite Runde.


Wie bereits berichtet fand im Juni 2016 nach langjähriger Abstinenz die 1. Bayerische Landesbegegnung des Jugend-Musikfestivals „Schulen musizieren“ in Ansbach statt. In Kooperation mit der Stadt, dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie der Bayerischen  Landeskoordinierungsstelle Musik konnte der Landesverband Bayern einen Musiktag mit fast 500 Schülern aus ganz Bayern auf die Beine stellen. Nachdem nun im Mai 2017 die Percussionsgruppe „Die Goldene Ananas“ der Regensburger Realschule am Judenstein Bayern bei der Bundesbegegnung in Karlsruhe vertreten hatte, steht für den Frühsommer 2018 die zweite vom BMU Bayern organisierte Landesbegegnung an. Diese wird nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf wieder in Mittelfrankens Regierungshauptstadt Ansbach stattfinden.

Der Landesverband Bayern des BMU lädt auch dieses Mal 15 Ensembles verschiedenster Genres und aller  Schulformen nach Ansbach ein. Am Mittwoch, den 13. Juni 2018 werden die hoffentlich wieder sehr zahlreichen jungen Musikerinnen und Musiker von Förderschulen, Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien mit- und füreinander musizieren und die Stadt zum Klingen bringen. Jedes Ensemble darf zweimal an öffentlichen Plätzen oder in Schulen musizieren und erhält so tolle Auftrittsmöglichkeiten vor einem großen Publikum. Für die Mittagszeit ist eine musikalische Gemeinschaftsaktion auf dem Marktplatz geplant, an der auch nicht am Festival beteiligte Ansbacher Schulen und interessierte Passanten teilnehmen können. Gegen Abend werden sich alle Gruppen in einem großen Abschlusskonzert im Tagungszentrum der Stadt, dem Onoldiasaal, präsentieren. Eine Fach-Jury wird hierbei jeweils einen Vertreter jeder Schulart auswählen, der sich besonders für die Weiterleitung auf Bundesebene eignet.

Die Ausschreibung der Landesbegegnung mit Informationen zu Bewerbung und Teilnahme am Festival erfolgte im Januar 2018 und ging an alle bayerischen Schulen.